Blog

Transformation NOW

Führen im Wandel heisst, Resilienz und Flexibilität erhöhen und damit die situative Führungskompetenz ausbauen: Führungskräfte werden Transformation Manager.
Die markante Aussentreppe an der ehemaligen Bierbrauerei Warteck erschliesst Räume für Kultur, Kunst, Handwerk und Gastronomie. /// The distinctive exterior staircase at the former Warteck brewery provides access to spaces for culture, art, crafts, and diner

Teilen

Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Situative Führung ausbauen

  • Im digitalen Zeitalter ändern sich nicht nur die Technologien. Auch Organisation und Abläufe sind geprägt durch dezentrale, flexible und firmenübergreifende Zusammenarbeit.
  • Neue Wettbewerber treten unerwartet in Märkte ein, agieren unberechenbar und durchbrechen oftmals Branchengrenzen.
  • Aufgabenstellungen und Anforderungen ändern sich auf allen Ebenen und stellen maximale Anforderungen an alle Beteiligten, insbesondere auch an kurze Entscheidungswege.
  • Etablierte Organisationsstrukturen und Entscheidungsmuster sehen sich dieser Herausforderung gegenübergestellt und müssen diese bewältigen

Führen im Wandel heisst,  Organisationen flexibilisieren und etablierte Führungsprinzipien adaptiver gestalten. Erfolgsfaktoren sind dabei: 

  • Führung auf unbekanntem Territorium anstatt in vorgegebenen Handlungsräumen
  • Ändern der Perspektive als Führungskraft – alte Denkmuster ersetzen durch Kreativität, Dynamik, Forscher- und Erfindermentalität
  • Mehr wagen anstatt auf vermeintlich sicheren Wegen gehen und eher agieren als reagieren
  • Sich selbst führen, fehlertolerantes Umfeld schaffen, Freude und Engagement entwickeln

Situative, kompetenzbasierte und vertrauensschaffende Führungskultur etablieren.

 

Übergang gestalten - Neuausrichtung jetzt starten

Einleitung einer zukunftsorientierten Entwicklung: 

Gerade aktuell, wo der Handlungsdruck hoch ist und die Planbarkeit schwierig: Mit dem Einsatz professioneller Online-Tools kann der Veränderungsprozess bereits JETZT gestartet werden – für resiliente Systeme, Abläufe und Arbeitsweisen. 

Je adaptiver die Führungsinstrumente, desto rascher können sich Organisation und Mitarbeitende auf schwierige Situationen und die Herausforderungen dezentraler Strukturen einstellen.

Die drei Phasen des Transformation Managements

REFORM           

  • Handlungsbedarf aufzeigen
  • Innovationen fördern
  • Risiken aufzeigen
  • Stossrichtungen festlegen

TRANSFORM

  • Change Projekt planen & führen
  • Culture Change starten
  • Agilität stärken

PERFORM

  • Strukturen & Prozesse anpassen
  • Neue Arbeitswelten schaffen
  • Steuerung etablieren

Nachhaltige Durchführung

Zur Unterstützung in den einzelnen Transition-Phasen gehört,

  • die Beteiligten in die Entwicklung zu integrieren und
  • Transition-Teams frühzeitig zu etablieren.

Denn hier liegt viel wertvolles Knowhow und der Culture Change findet direkt bei den Mitarbeitenden statt.

 

Mit der „Sicht von aussen“ können Barrieren und Handlungsbedarfe oft schneller identifiziert werden:

  • Mit gezielten Trainings und Coaching-Massnahmen werden Führungskräfte und Teams in die Lage versetzt, die Transformation zu gestalten, umzusetzen und zu steuern. (siehe auch Weiterentwicklung zum Transformation Manager by METRIKS).
  • Unsere langjährige Erfahrung mit Veränderungsprogrammen bringen wir als Projektleiter ein oder coachen die Projektverantwortlichen gezielt in den einzelnen Phasen – von der Analyse bis zur Umsetzung, inkl. Culture Change.
  • Und mit bewährten Lösungen wie z.B. zum Riskmanagement, zur Erhöhung der eigenen Resilienz oder der Entwicklung von agilen Organisationen kommt man schneller zum Ziel.

Für ein vertrauliches Gespräch stehen wir sehr gerne zur Verfügung und zeigen dabei gerne Details und Erfolgsfaktoren auf.

 

Ansprechpartner:

Frau Angela Herrmann

E-Mail: angela.herrmann@metriks.ch

Herr Günther Widmann

E-Mail: guenther.widmann@metriks.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Female Leadership

Wir bringen Frauen in Führung: Karriereplanung und individuelle Entwicklungsprogramme

Digital Due Diligence

Mit digitalen Lösungen zur Unternehmensbewertung – als Entscheidungsbasis für Kooperationen, Zukäufe und Joint Ventures.

Scroll to Top