Blog

Nicht planbare Zeiten

Die Antwort auf eine volatile Planungsbasis sind flexible Strategien, agile Organisationen und Führungsprozesse.

Teilen

Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Im Review des Dossiers Strategien in nicht planbaren Zeiten (s.u.) zeigt sich nach knapp 1 Jahr: 

Die Ableitungen sind nach wie vor tagesaktuell. Die Prognosen sind Handlungsfelder geworden, die es trotz bzw. gerade mit social distancing und dezentralem Arbeiten JETZT anzupacken gilt. 

 

STRATEGIEN AUF DEM PRÜFSTAND

Die aktuelle Pandemie wird nicht die letzte sein und ist ein Weckruf zum Hinterfragen unserer bisherigen Strategien, Geschäftsmodelle, Organisationsformen und Führungsprozesse. Für die derzeitige Situation gibt es keine Blaupausen und Erfahrungswerte. Dies erschwert eine wünschenswerte Planung und verunmöglicht seriöse Prognosen. Es gilt eine flexible Strategie auf Basis von Szenarien zu entwickeln.

FLEXIBILITÄT SCHAFFEN DURCH SZENARIEN

Wissenschaftler zeigen auf, dass Management-Entscheidungen meist auf Daten, Fakten & Erfahrungswissen basieren. Diese sind in der aktuellen Situation jedoch nur eingeschränkt verfügbar.  Bisher sicher geglaubte Lösungen und Sachverhalte sind zudem plötzlich in Frage gestellt, siehe z.B. gestörte globale Lieferketten durch Pandemie oder den tagelang nicht passierbaren Suez-Kanal. 

Gleichwohl lassen sich Handlungsmöglichkeiten durch verschiedene Szenarien erarbeiten und somit Entscheidungen vorbereiten.

 Die daraus abgeleiteten Alternativen sind die Basis für flexibles Handeln. Und wer auf vordefinierte Lösungsmuster zugreift, kann diese rascher als andere in neue, zukünftig evtl. noch entstehende Situationen adaptieren.

UMDENKEN UND UMLENKEN

Änderungen betreffen Geschäftsmodelle, Produktions- & Lieferkonzepte, Organisation und Führung

Die Unternehmen stehen vor immensen Herausforderungen: 

Der Liquiditätsdruck ist hoch,  Effizienzsteigerung durch Modernisierung und Kosteneinsparungen wird in der nächsten Zeit mit Hochdruck vorangetrieben. Produktions- und Lieferkonzepte werden hinterfragt. Neue Arbeitsformen werden sich auch auf Dauer etablieren. Entsprechend müssen Organisation, Prozesse und Führung daran angepasst werden.

 

Wir unterstützen Unternehmen

  • bei der Erarbeitung von flexiblen Strategien und neuen Geschäftsmodellen
  • bei der Identifikation von Kostentreibern und Effizienzpotenzialen
  • bei der Planung und Durchführung des Transformationsprozesses.

Führungskräfte und Key-Player bilden wir dabei zu Transformation Managern weiter, coachen beim Führen auf Distanz und erarbeiten dabei die passenden Führungsprozesse.

 

Auch wenn wir noch „auf Distanz“ achten und arbeiten. Der Veränderungsprozess muss und kann JETZT starten. 

Unsere Vorgehensmodelle und Methoden ermöglichen die Transformation auch online zu starten und zu führen.

Gerne stehen wir für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Herr Günther Widmann

E-Mail: guenther.widmann@metriks.ch

Frau Angela Herrmann

E-Mail: angela.herrmann@metriks.ch

Weitere Informationen:

Strategien für nicht planbare Zeiten

Dossier
FREE DOWNLOAD

Which email address should be sent to?

I confirm to have read and understood the privacy policy .

Das könnte Sie auch interessieren

EVU-Lösungen

Recruiting | Qualifikation | Produktivität:
Dem Lokführer-Mangel begegnen und Ressourceneinsatz optimieren

Digital Due Diligence

Mit digitalen Lösungen zur Unternehmensbewertung – als Entscheidungsbasis für Kooperationen, Zukäufe und Joint Ventures.

Work from anywhere

Dezentrales Arbeiten ist eine Fragen von Technologie, Arbeitskultur und neu fokussierten Führungstechniken

Scroll to Top